Punkte
 StartFür BetriebeneuBetriebliches SprachmentoringPraxismaterialien > Tipps zur Einführung von Sprachmentoring

Tipps zur Einführung von Sprachmentoring

Als Geschäftsleitung oder Personalverantwortliche*r empfiehlt es sich, folgende Punkte zu beachten:

Ø  Benennen Sie eine Person, die die Sprachmentoring-Aktivitäten im Unternehmen koordiniert.

Ø  Informieren Sie die Belegschaft über die geplanten Aktivitäten, z.B. in einer Mitarbeiterversammlung.

Ø  Binden Sie bei der Planung diejenigen ein, die Aufgaben übernehmen werden.
In Unternehmen mit mehreren Standorten oder Abteilungen kann es sich lohnen, Arbeitsgruppen zu bilden, die gemeinsam an einem Thema wie z.B. sprachsensiblen Einarbeitungsplänen arbeiten.

Ø  Vernetzen Sie die Beteiligten. Schaffen Sie Möglichkeiten Fragen zu klären, Lösungen für Herausforderungen zu erarbeiten und Erfahrungen auszutauschen.

Ø  Finden noch andere Deutsch-am-Arbeitsplatz-Aktivitäten mit Externen statt wie Sprachcoaching oder ein Deutschkurs, ist Austausch über Inhalte und Kooperationsmöglichkeiten wichtig.

Wenn im Unternehmen die sprachliche Einarbeitung und Lernbegleitung in Tandems arrangiert werden kann, gibt es Einiges vorzubereiten. Mehr dazu im Abschnitt „Für die Arbeit zu zweit“