Punkte

IFSL praktisch umsetzen – ein Qualitätsrahmen

Integriertes Fach- und Sprachlernen oder IFSL ist ein Begriff, der sich rumgesprochen hat. Es gibt kaum noch eine berufliche Qualifizierungsform für Lernende mit Deutsch als Zweitsprache, in der nicht auch das sprachliche Lernen als Ziel erkannt wird. Aber wie konkret wird das gemacht – wie wird sprachliches Lernen in fachliches Lernen integriert?


Der Qualitätsrahmen IFSL soll hierfür Orientierung bieten und Praxishilfe sein. Er umfasst die drei Qualitätsbereiche Rahmenbedingungen, Lernformate sowie Strategien & Aktivitäten. Welche Rahmenbedingungen für die Umsetzung von IFSL notwendig sind und welche Lernformate sich bewährt haben, wird im Doppelseitenprinzip dargestellt: Jede Doppelseite enthält einen erklärenden Text,  ein Praxisbeispiel aus dem Förderprogramm IQ sowie hilfreiche Links. Unter Strategien & Aktivitäten erfassen wir in Checklisten konkrete Handlungen in der Umsetzung. Das kann z. B. die Gestaltung sprachförderlicher Lehr-Lernmaterialien durch Fachlehrende sein als auch das Bereitstellen zeitlicher Ressourcen für die Erstellung solcher Materialien durch eine Bildungsinstitution.


Die Nutzung des Qualitätsrahmens IFSL ist auf eine breite Personengruppe ausgerichtet. Er richtet sich sowohl an Personen, die z.B. im Rahmen der Regelförderung für die Rahmenbedingungen von beruflichen Qualifizierungsmaßnahmen zuständig sind als auch an Personen auf institutioneller (Geschäfts- und Projektleitende) und operativer Ebene (Lehrkräfte).

Hier gehts´s zum Qualitätsrahmen IFSL.