Punkte

Nürnberg: Zugang zu beruflicher Bildung für Zuwandernde - Chancen und Barrieren

11.07.2016 bis 12.07.2016

Rund  eine  Million  Zuwandernde,  darunter  in  der  Mehrzahl  Flüchtlinge,  sind  alleine  2015  nach Deutschland  gekommen.  Mehr  als  die  Hälfte  davon  ist  jünger  als  25  Jahre.  Ihnen  Zugang  zu beruflicher Bildung und in der Folge zum Arbeitsmarkt zu ermöglichen, gilt als wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Integration. Allerdings bestehen vielfältige Barrieren beim Zugang in das Berufs(aus)bildungssystem und in Beschäftigung. Insbesondere  bei  Flüchtlingen  gelingt  die  berufliche  Integration  oft  nur  relativ spät bzw. in Tätigkeiten mit niedrigen Qualifikationsanforderungen. Angesichts der weiterhin zu erwartenden hohen Zuwanderungsquoten gilt es, die Erfahrungen der Vergangenheit zu bewerten  und  frühzeitig  geeignete  Strategien  für  eine  gelingende Einmündung in  berufliche  Ausbildung und das erfolgreiche Durchlaufen von Bildungsmaßnahmen hin zu arbeitsmarktverwertbaren Abschlüssen zu entwickeln.  

Das  vom  Institut  für  Arbeitsmarkt- und  Berufsforschung  (IAB  Nürnberg)  und  dem  Forschungsinstitut  Betriebliche  Bildung  (fbb)  ausgerichtete  Forum der Arbeitsgemeinschaft Berufsbildungsforschungsnetz (AG BFN) dient  dazu, die vorliegenden Erkenntnisse  zu  diskutieren.  Im Fokus sollen Migrantinnen  und  Migranten mit eigener Zuwanderungserfahrung stehen.

Hier geht´s zur Veranstaltungsseite der AG-BFN.