Punkte

Berlin: Beginn der Fortbildungsreihe "Deutsch am Arbeitsplatz"

23.10.2015 bis 24.10.2015

 

Die Zweitsprache Deutsch dort fördern, wo sie gebraucht wird: am Arbeitsplatz 

Betriebe fragen Deutsch als Zweitsprache-Lernangebote sowohl für frisch angeworbene internationale Arbeitskräfte als auch für bestehendes Personals mit Deutsch als Zweitsprache nach. 

Arbeitsbegleitende Zweitsprachförderung bietet Beschäftigten - auch den weniger Qualifizierten - durch die Nähe zur Praxis eine reale Chance, ihre sprachlich kommunikativen Kompetenzen zu verbessern: Gelernt werden kann, was konkret gebraucht wird; das Gelernte kann direkt geübt und in der Praxis eingesetzt werden.

Die Fortbildungsreihe "Deutsch am Arbeitsplatz. Neue DaZ-Lernangebote für Betriebe entwickeln" vermittelt Angebotsentwicklern und Lehrkräften bei Sprachkursanbietern das notwendige Wissen über die Besonderheiten des Lernens am Arbeitsplatz und über die Zusammenarbeit mit Betrieben von der Akquise bis zur Auswertung. Es werden Beispiele der ethnographischen Betriebserkundungen und Analysen von authentischen Dokumenten und Gesprächen am Arbeitsplatz einbezogen. Das Verständnis von Lernen als individuellem und sozialem Prozess bildet den theoretischen Rahmen. Als Instrument zu Planung, Monitoring und Auswertung von Bildungsangeboten dient ein Weiterbildungsmanagementmodell. 

Die Reihe wurde von der Studiengruppe“ Deutsch am Arbeitsplatz“ am Deutschen Institut für Erwachsenenbildung (gefördert von der VolkswagenStiftung) auf Grundlage ihrer Arbeitsergebnisse entwickelt und erprobt und kann nun von der IQ-Fachstelle Berufsbezogenes Deutsch mit den Kooperationspartnern Berliner Volkshochschulen und zukunft im zentrum GmbH von Oktober 2015 bis Januar 2016 in Berlin angeboten werden. 

 

Modul 1 „Sprache ist Arbeit“, 23.10./24.10.2015 

Modul 2 „Sprachlernbedarfe in betrieblichen Kontexten ermitteln“, 06.11./07.11.2015 

Modul 3 „Von der Bedarfsermittlung zur Angebotsplanung“, 04.12./05.12.2015 

Modul 4 „Handlungsorientierte Leistungsmessung und Angebotsauswertung“, 15.01./16.01.2015 

 

Laden Sie sich hier den Flyer zur Fortbildung herunter.