Punkte

Publikationen zu sprachlichen Aspekten der Berufsvorbereitung und -orientierung von Geflüchteten

 

Der erfolgreiche Abschluss einer beruflichen Ausbildung gilt als wichtiger Schritt auf dem Weg zur Integration junger Menschen mit Migrationshintergrund in die deutsche Ge­sellschaft. Für erst kürzlich nach Deutsch­land eingereiste geflüchtete Menschen im ausbildungsfähigen Alter stellt die Aufnah­me einer Ausbildung eine besondere Her­ausforderung dar. Diese Geflüchteten haben die Möglichkeit, in speziellen Programmen und Angeboten der Berufsorientierung und Berufsvorbereitung Sprach- und berufliche Handlungskompetenz zu erwerben. Für entsprechende Angebote gelten derzeit didak­tische Ansätze der integrierten Vermittlung von Sprache und Fach als besonders erfolg­versprechend. Wie wird dieses didaktische Konzept in An­geboten der Berufsorientierung und -vorbe­reitung für Geflüchtete angewandt? Dies ist die zentrale Frage, der mit der Untersuchung von Programmen in Deutschland, Österreich und Schweden nachgegangen wird:

Settelmeyer, Anke; Münchhausen, Gesa; Schneider, Kerstin: Integriertes Lernen von Sprache und Fach in der Berufsorientierung und Berufsvorbereitung von Geflüchteten. Wissenschaftliche Expertise zum Programm „Berufsorientierung für Flüchtlinge“. Barbara Budrich, Leverkusen 2019.

Die Expertise kann kostenlos heruntergeladen werden: https://www.bibb.de/veroeffentlichungen/de/publication/show/10599.

 

Die BIBB-Fachzeitschrift veröffentlicht wissenschaftliche Erkenntnisse und praktische Erfahrungen zu aktuellen Fragen der Berufsbildung. Sie fördert damit den Austausch zwischen Bildungsforschung, Bildungspraxis und Bildungspolitik. Darin erschienen ist:

Settelmeyer, Anke; Münchhausen, Gesa: Berufliche Integration junger Geflüchteter braucht Sprachförderung von Anfang an. In: Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis, 48, 2019, 5, S. 50-52 

Dieser Artikel kann über den Link https://www.bibb.de/veroeffentlichungen/de/publication/series/list/3  kostenpflichtig heruntergeladen werden.