Punkte

Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse hat positive Arbeitsmarkteffekte

Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse steigert die Beschäftigungschancen um 25 Prozentpunkte

Aktuellen IAB-Studie zeigt: Die Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse erhöht sowohl die Beschäftigungschancen von Migrant*innen, als auch ihre Verdienste. Trotzdem stellt nur jeder Dritte einen Antrag.

Die Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse steigert die Beschäftigungswahrscheinlichkeit von Einwanderinnen und Einwandern nach einem Jahr um 17 Prozentpunkte und nach drei Jahren um 25 Prozentpunkte im Vergleich zu Personen, die keine Anerkennung ihres Berufsabschlusses beantragt haben. Dies zeigt eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) vom Dienstag. Eine Anerkennung führe demnach sehr schnell zu positiven Arbeitsmarkteffekten und diese bleiben auch über die Zeit bestehen, so die Autorinnen und Autoren.