Ausdruck von www.deutsch-am-arbeitsplatz.de

Innerbetriebliche Weiterbildung

Deutsch im Betrieb und am Arbeitsplatz: Good-Practice Erfahrungen aus dem IQ Landesnetzwerk NRW

Ob das Telefonat mit der Chefin der Reinigungsfirma oder die Verständigung bei der Essensausgabe in der Mensa – alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen an ihrem Arbeitsplatz die sprachlichen Herausforderungen meistern, und hier benötigen Menschen eine Unterstützung, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. Das Modellprojekt „komma-NRW - Projektverbund Kommunikation am Arbeitsplatz“ bündelte Kräfte, Erfahrungen und Kompetenzen, um durch Qualifizierungsmaßnahmen zum berufsbezogenen Deutsch die Kommunikation am Arbeitsplatz  zu erleichtern und die mündliche und schriftliche Ausdruckfähigkeit im beruflichen Alltag zu verbessern. An dem Kooperationsprojekt beteiligten sich, unter der Federführung der AWO Bielefeld, die VHS der Stadt Duisburg, das Bildungswerk für Friedensarbeit in Bonn und der Internationale Bund (IB) Bielefeld.
Auf zwei Doppelseiten anschaulich zusammengefasst sind hier die Projektergebnisse und –erfahrungen als Good-Practice dargestellt und zum Download bereit.

Perspektivwechsel und Verantwortungsteilung: Das Modellprojekt Sprachpaten in Frankfurt

Nicht selten werden die Beschäftigten mit Zweitsprache Deutsch mit der Aufgabe, ihre Deutschkenntnisse zu verbessern, allein gelassen. Damit wird letztlich die Verantwortung für die Lösung der Probleme einseitig auf der Seite der Mitarbeiter/-innen mit Zweitsprache Deutsch gesehen. Das Projekt Sprachpaten des Amtes für multikulturelle Angelegenheiten (Amka) der Stadt Frankfurt setzt an dieser Problematik an und hat einen Baustein zur interkulturellen Organisationsentwicklung und Unterstützung in der beruflichen oder innerbetrieblichen Weiterbildung am Beispiel Erzieherinnen und Erzieher entwickelt.
Mehr

Dokumentation des Fachtags "Deutsch und Basisqualifizierung im Betrieb"

Die IQ-Fachstelle Berufsbezogenes Deutsch und die Beratungsstelle Migration Arbeit und Leben DGB/VHS Hamburg hatten gemeinsam am 29. März 2012 zu einem Fachtag zum Thema „Deutsch und Basisqualifizierung im Betrieb“ - Praxisbeispiele und neue Ansätze betrieblicher Weiterbildung" eingeladen. Unter den 80 Fachtagsteilnehmenden waren Unternehmensvertreter_innen, Betriebsräte, Gewerkschaftsvertreter_innen und Kursanbieter_innen aus dem gesamten Bundesgebiet. Die ausführliche Dokumentation des Fachtags mit den Beiträgen der Referent_innen, der Zusammenfassung der vielfältigen Diskussionspunkte, einem Resümee der Veranstalter_innen und nicht zuletzt vielen weiterführenden Literaturhinweisen und Weblinks können Sie sich hier herunterladen.
Zur Dokumentation als PDF (1,07 MB)

 

Praxisberichts einer Prüfungsvorbereitung für Werftschweißer, Teil 2: Stolpersteine und Schlüsselfaktoren

In dieser Broschüre wird die innerbetriebliche Weiterbildungsmaßnahme „Prüfungsvorbereitung für Werftschweißer“ aus der Prozessperspektive beschrieben und analysiert. Damit werden die Stolpersteine und Knackpunkte, die bei der Durchführung solcher Maßnahmen in Unternehmen und Organisationen zu beachten sind, in den Blick genommen.
Sie können die Prozessverlaufsanalyse als Broschüre bestellen oder hier als PDF-Datei herunterladen:
Wir würden jetzt vieles anders machen...- Den Gelingensbedingungen auf der Spur: Stolpersteine und Schlüsselfaktoren im Prozessverlauf einer innerbetrieblichen Weiterbildung (627 KB)

 

Praxisbericht einer Prüfungsvorbereitung für Werftschweißer, Teil 1: Im Spannungsfeld von fachlicher Qualifizierung und Deutsch als Zweitsprache

Die Broschüre gibt einen Einblick aus der didaktisch-methodischen Perspektive in den Prüfungsvorbereitungskurs für Schweißer, der von der Koordinierungsstelle Berufsbezogenes Deutsch als innerbetriebliche Maßnahme auf einer norddeutschen Werft durchgeführt wurde. 

Sie können den Werkstattbericht als Broschüre bestellen oder hier als PDF-Datei herunterladen:
Was will diese Frage von mir? - Im Spannungsfeld von fachlicher Qualifizierung und Deutsch als Zweitsprache: Eine Prüfungsvorbereitung für Werftschweißer (429 KB)

 

Erfahrungen mit dem Konzept „Deutsch am Arbeitsplatz“

Die Koordinierungsstelle Berufsbezogenes Deutsch führte von März bis Oktober 2007 in Kooperation mit einem Spracheninstitut in einem Produktionsbetrieb mit 400 Mitarbeiter/innen ein innerbetriebliches Weiterbildungsangebot „Deutsch am Arbeitsplatz“ durch. Die Planung, Durchführung und die Ergebnisse des Kurses wurden in einer Broschüre dokumentiert. Die Broschüre können Sie als pdf-Datei herunterladen:

"Jetzt habe ich das verstanden!" - Innerbetriebliche Weiterbildung Deutsch am Arbeitsplatz in einem norddeutschen Produktionsbetrieb (pdf, 708 KB)

 

 

Nach oben