Punkte

Rahmencurriculum "Arbeit und Sprache"

Institution                 

 

Name Kurs/Projekt/

 

Maßnahme

 
 

Rahmencurriculum für die Arbeitsmarktorientierte Deutschförderung für Personen mit Migrationshintergrund. Arbeit und Sprache

 
 

Bundesland

 
 

NRW

 
 

Träger

 
 

Die Chance gGmbH , Arge Herford – Durchführung von anerkannten Sprachkursträgern in Kooperation mit Weiterbildungsträgern

 
 

Ansprechpartner/in

 
 

Andrea Daase: Andrea.Daase@arge-sgb2.de

 

 Teilnehmende         

 

Zielgruppe

 
 

ALG II Bezieher mit sprachlichem Qualifizierungsbedarf innerhalb ihres/für ihren Beruf/ihre Qualifikation/Kompetenz

 
 

Vorraussetzungen/

 

Kompetenzfeststellung

 
 

Je nach Arbeitsfeld zwischen A2 und B1, eher lernungewohnte TN bzw. TN, denen die sehr stark handlungsorientierte Herangehensweise entgegenkommt.

 

Aufnahme- und Einstufungsgespräch, schriftlicher Einstufungstest zur Ermittlung von Sprachstand, Bildungs- und Berufsbiographie, Motivation, Lernhemmnisse

 

 Kursprogramm                             

 

Ziele

 
 

Stärkung der Qualifizierungs- und Beschäftigungsfähigkeit/Erweiterung der kommunikativen Handlungsfähigkeit

 
 

Inhalte

 
 

(Auszug): Arbeitssuche, Arbeitsrecht, Orientierung in kommunalen Strukturen + Angeboten, Kommunikation a. Arbeitsplatz, Arbeitsschutz, Medien, Bewerbungstraining, Kompetenzcheck/Profiling, fachpraktische Qualifizierung

 
 

Sprachbedarfsermittlung?

 
 

Kein angewandtes Instrument, fortlaufend kursintern durch KL

 
 

Module

 
 

1.Allgemeine und berufsbezogene Sprachförderung, 2.Fachpraktische Qualifizierung, 3.Sprache am Arbeitsplatz, 4. PC-Training, 5.Sozialpädagigischer Unterricht, 6. Praktikum (8 Wochen) inkl. eines Rückholtags pro Woche 

 
 

Lehrmaterial/

 

Methoden/

 

Sozialformen

 
 

Arbeit nach den Grundsätzen des modernen Berufsbezogenen DaZ-Unterrichts (Teilnehmer-, Handlungs-, und Arbeitsmarktorientiert). Verwendung authentischer (Lehr-)materialien aus der Lebens-und Arbeitswelt

 
 

Arbeitsmarktrelevanz

 
 

Vorbereitung auf den Arbeitsmarkt, abgestimmt auf bestimmte Berufsfelder

 
 

Evaluation

 

 

 
 

im Rahmen des Curriculums nicht erstellt, aber vorgesehen. Soll maßnahmeorientiert von den Trägern erstellt werden. Vorgabe: Evaluation soll die erworbenen Fähigkeiten u. die erweiterte kommunikativen Kompetenzen überprüfen. Das Fallmanagement bietet Kooperation u. Unterstützung an. 

 

 Rahmenbedingungen                     

 

Teilnehmeranzahl

 
 

12

 
 

Ort, Zeit

 
 

in der Regel 6 UE täglich, 30 in der Woche (flexibel, da Rahmencurriculum)

 
 

Kooperationspartner

 
 

erwünscht, flexibel, maßnahmeabhängig

 
 

Dauer Maßnahme

 
 

1.098 UE, 10 Monate (in den Jahren 2005-2007)

 
 

Finanzierung

 
 

im Rahmen von SGB II organisiertes Angebot