Punkte

Häppchen 1: Arbeiten mit einer digitalen Pinnwand

Happchen # 1 stammt aus dem Buch MIND THE APP! von Thomas Strasser.

Als kooperative Aufgabe zum Einstieg oder zur Vorentlastung von schwierigen Texten, zur Vorbereitung von Dialogen, zur Festigung und Wiederholung von Strukturen, Redemitteln und Wortfeldern eignet sich eine digitale Pinnwand, wie z.B. padlet. In unserem Padlet stellen wir heute die Frage „Mit welchen Personen sprechen Sie täglich an Ihrem Arbeitsplatz?“ als Einstieg in einen Dialog aus „Szenarien – im berufsbezogenen Deutschunterricht“. 


Hier geht’s in 5 Schritten zu Ihrer digitalen Pinnwand:

  1. Gehen Sie zur Webseite https://de.padlet.com/ und klicken Sie auf <Registrieren> in der oberen rechten Ecke. (Ohne Anmeldung und Registrierung können Sie zwar eine digitale Pinnwand erstellen, sie aber im Anschluss nicht abspeichern.)
  2. Klicken Sie nun auf <Wand erstellen>. 
  3. Bereiten Sie die Grundeinstellungen vor, indem Sie auf das Zahnrad  <Wand bearbeiten> klicken. Dort können Sie Ihrer Pinnwand unter Titel einen Namen geben und in der Beschreibung eine Aufgabe formulieren. Unter Hintergrund können Sie ein Foto aus der bestehenden Galerie auswählen oder ein eigenes –für den Schreibanlass passendes-  Bild hochladen. 
  4. Unter den Datenschutz-Einstellungen legen Sie fest, für wen Ihre Pinnwand zugänglich ist und bei Adresse finden Sie den Link, unter dem das padlet abrufbar ist. 

Jede/r, die/ der diesen Link nun bekommt, hat Zugang zum padlet und kann per Doppelklink einen Gedanken, ein Bild oder ein Video posten. Die Ergebnisse der Pinnwand sind in Echtzeit auf jedem Monitor sichtbar und können über einen  Beamer oder ein interaktives Whiteboard für eine anschließende Auswertung projiziert werden. 

Probieren Sie es gleich mal aus und schauen Sie auch für das nächste Happchen wieder vorbei.

Karin Ransberger