Punkte

Bewerbungstraining

Kursmaterial Deutsch als Zweitsprache (Niveau A2 - B1)
Nadja Fügert; Ulrike A. Richter


Zielgruppe

„Bewerbungstraining“ richtet sich speziell an Bewerber_innen mit Migrationshintergrund, die sich im Rahmen von berufsbezogen Maßnahmen des BAMF fit für die Arbeitssuche in Deutschland machen möchten. Das Lehrbuch ist sowohl als Kursbuch im Arbeit und Beruf Unterricht, im Jobcoaching als auch für das Selbststudium einsetzbar, wobei die Sprachkenntnisse sich auf dem Niveau A2 - B1+ befinden sollten.

Überblick

In neun Lektionen wird schrittweise an den komplexen Bewerbungsablauf auf dem deutschen Arbeitsmarkt herangeführt. Die Lektionen sind thematisch geordnet. Zunächst erfolgt eine Einstimmung als Vorentlastung des Themas: Fotos oder Cartoons unterstützen dabei die Sprechaktivität der Lernenden. Der relevante Bewerbungswortschatz wird konsequent aufgebaut, wobei auch immer zwei Grammatikthemen die Korrektheit der Sprechhandlungen unterstützen. Das Layout ist sehr übersichtlich und anregend. Jede Lektion schließt mit einer Portfolioseite zum Heraustrennen ab, auf der die Lernenden ihre persönlichen Ergebnisse für die eigene Bewerbungsmappe dokumentieren können. Des Weiteren wird eine Übersicht des Wortschatzes und der Grammatik angeboten. Ein Lösungsschlüssel befindet sich am Ende des Buches.

Hauptteil 

Die Aufgaben und Übungen werden durchgängig rezeptiv und produktiv behandelt – dabei sind die Fertigkeiten Sprechen, Lesen und Schreiben abgedeckt und werden durch wechselnde Sozialformen trainiert. In Lektion 1 geht es um Reflexionen zum Wortfeld Arbeit und die Beschäftigung mit der eigenen Biografie. Mit persönlichen Kompetenzen und formalen Qualifikationen beschäftigen sich die Lektionen 2 und 3. Anschließend findet ein Training zum konkreten Erstellen der individuellen Bewerbungsunterlagen statt. In Lektion 4: Der tabellarische Lebenslauf, Lektion 5: Das Erarbeiten von Visionen und beruflichen Perspektiven. Lektion 6 beschäftigt sich mit der Stellensuche, bietet nützliche Strategien und trainiert handlungsorientiert Telefongespräche. In den Lektionen 7 und 8 geht es um das Verfassen des Anschreibens, den Aufbau einer kompletten Bewerbungsmappe und die intensive Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch. Abschließend bietet Lektion 9 eine Vorbereitung auf den ersten Arbeitstag, wobei hier sowohl landeskundliche Informationen (duzen-siezen, Gepflogenheiten, Betriebsrat) als Formalitäten (Arbeitsverträge verstehen, die Notwendigkeit von Arbeitszeugnissen) thematisiert werden. Kommentar:

Das adressatengerechte Lehrwerk „Bewerbungstraining“ beinhaltet eine praxisnahe, moderne Zusammenstellung von Materialien, mit denen es gelingt, Migrant_innen die komplexen Bewerbungsprozesse in Deutschland durch kulturkontrastive Übungen und Aufgaben nahe zu bringen. Schön ist, dass auch Coachingübungen die Arbeitssuchenden dazu anregen, sich mit der eigenen Biografie, den formalen Kompetenzen und den Soft Skills konstruktiv auseinanderzusetzen, was sich sehr fördernd auf die Eigenaktivität auswirken kann.

Die Teilnehmenden gewinnen an Sprechsicherheit durch die Einübung der zahlreichen Rollenspiele. Obwohl das Buch thematisch aufeinander aufbaut, ist jede Lektion in sich abgeschlossen, wodurch „Bewerbungstraining“ auch einzelthematisch einsetzbar und dadurch an keinen zeitlichen Kursrahmen gebunden ist.

Leider bietet das Buch keine Hörtexte wie beispielsweise - Informationen telefonisch einholen - oder Modellbewerbungsgespräche, was wünschenswert gewesen wäre.

Alles in allem gelingt es dennoch, die trockene Bewerbungsthematik auf authentische Weise in ein interessantes Unterrichtsthema zu verwandeln, aus dem die Arbeitssuchenden mit einer persönlichen Bewerbungsmappe entlassen werden.

Rezensentin: Birthe Scheffler