Punkte

Bundesweite Resonanz auf die Handreichung "Sprachsensibel beraten"

Was haben Beraterinnen und Berater aus der Anerkennungs-, Weiterbildungs-, Existenzgründungs-, Migrations-, und Patientenberatung, aus der Arbeitsagentur und dem Jobcenter, aus Beratungsstellen für Familienplanung, dem Schulpsychologischen Dienst u.a. gemeinsam? Sie sind in ihrer tagtäglichen Beratungspraxis vor die Herausforderung gestellt ihren Kundinnen und Kunden inhaltlich komplexe Wörter, Sätze und Texte, hinter denen sich gesetzliche Vorgaben und existenzielle Entscheidungen verbergen, oder Bescheide, die in dichten juristischen Sätzen verfasst sind, zu vermitteln. 

Beraterinnen und Berater müssen diese komplexen Strukturen und Inhalte in der persönlichen Beratung für die Kundinnen und Kunden „übersetzen“. Beim Übersetzen in eine kundengerechte Sprache dürfen keine wichtigen Informationen verloren gehen.

Die bundesweit große Resonanz auf die Broschüre „Sprachsensibel beraten – Praktische Tipps für Beraterinnen und Berater“ zeigt den Bedarf und das Interesse in den unterschiedlichen Beratungskontexten, sich zu diesen Herausforderungen auszutauschen und praktische Tipps und Strategien für die Beratungspraxis zu erhalten. Auch das von der IQ-Fachstelle „Berufsbezogenes Deutsch“ entwickelte Fortbildungskonzept, das an bestehende Bedarfe im Beratungsalltag anknüpft und sich durch Reflexion, Austausch und Übungen dem Thema praktisch nähert, hat positives Feedback erhalten und wurde in diesem Jahr an unterschiedlichen Standorten bundesweit angeboten. 

Die Inhalte und Beispiele, die in der Fortbildung intensiv bearbeitet werden, sind in  der Broschüre zusammengestellt. Diese zeigt Stolpersteine und Schwierigkeiten auf, die sich in Bezug auf Sprache in Beratungsgesprächen ergeben können. Wie Beraterinnen und Berater sprachbewusst und sprachsensibel das Werkzeug Sprache in der Beratungspraxis einsetzen können, möchte die Broschüre vermitteln und schlägt anhand von Beispielen mögliche Lösungswege vor. 

In der nächsten Förderperiode werden wir am Thema weiterarbeiten. Durch Schulungen und bedarfsgerechte Materialentwicklung möchten wir Beraterinnen und Berater in ihrer Beratungspraxis weiterhin unterstützen. Über Ideen und Impulse zu Materialien und Medien, die helfen können, die Beratung sprachsensibel und kundengerecht zu gestalten, freuen wir uns sehr.

Die Broschüre können Sie sich hier herunterladen oder unter dialog@deutsch-am-arbeitsplatz.de bestellen. 

Tatiana La Mura Flores