Punkte

Start der Modulreihe „Sprachsensibler Fachunterricht“ am 22. April 2016 in Hamburg

Arbeiten Sie als Fachlehrkraft, Ausbilder/in oder Lernbegleiter/in in der beruflichen Qualifizierung mit multilingualen Lerngruppen? Wollen Sie Ihren Lernenden das fachliche Lernen erleichtern, indem Sie berufsrelevante sprachliche und kommunikative Lernziele in Ihre Qualifizierung einbinden? Ein sprachsensibler Fachunterricht wird durch Fachlehrkräfte durchgeführt, indem diese fachliches und sprachliches Lernen methodisch miteinander verzahnen. So kann sowohl das Verstehen von Fachwissen als auch die sprachliche Handlungsfähigkeit im Fach gefördert werden. Die Fachstelle Berufsbezogenes Deutsch bietet im ersten Halbjahr 2016 zu diesem Thema in Hamburg eine Fortbildungsreihe an.  

Die Universitäten Bielefeld, Leipzig und Erlangen-Nürnberg haben in einem Verbundprojekt die Module für diese Fortbildung entwickelt. Sie wurden bundesweit erprobt und evaluiert.
Die Fortbildung richtet sich v.a. an Dozentinnen und Dozenten, Fachanleiterinnen und Fachanleiter, Fachlehrerinnen und Fachlehrer, Ausbilderinnen und Ausbilder in der beruflichen Weiterbildung bzw. Qualifizierung. Sie befähigt dazu, sprachliche Herausforderungen des eigenen Faches zu erkennen, transparent zu machen, in den Unterricht einzuplanen und methodisch darauf einzugehen.

Die Reihe umfasst drei aufeinander aufbauende Module:
Modul 1: Grundlagen eines sprachsensiblen Fachunterrichts, Konzepte & Anforderungen
Freitag 22.04.2016 / Samstag 23.04.2016

Modul 2: Unterrichtsinteraktion sprachförderlich gestalten, Strategien & Methoden
Freitag 27.05.2016 / Samstag 28.05.2016

Modul 3: Aufgaben und Übungen sprachförderlich gestalten, Prüfungsvorbereitung optimieren
Freitag 17.06.2016 / Samstag 18.06.2016

Veranstalterin: passage gGmbH, Fachstelle Berufsbezogenes Deutsch
Veranstaltungszeiten: freitags jeweils 15:00 – 18:00 Uhr / samstags jeweils 10:00 – 17:00 Uhr
Veranstaltungsort:  in den Räumen von Bergedorfer Impuls GmbH
Nagelsweg 10 (EG), 20097 Hamburg
Anmeldung: Jana Laxczkowiak, 040-8709 09-18, jana.laxczkowiak@passage-hamburg.de