Punkte

Fortbildungsangebote der Fachstelle und der IQ-Landesnetzwerke

In der neuen Förderperiode werden die Fachstelle Berufsbezogenes Deutsch sowie die Landesnetzwerke weiterhin Fortbildungsangebote für unterschiedliche Zielgruppen anbieten. Zu den Angeboten für Kursleitende/Lehrende für Deutsch als Zweitsprache in berufsbezogenen Sprachkursen werden Fortbildungsangebote für Fachlehrende, Beratungspersonal, Betriebsakteure und Tele-Dozenten hinzukommen bzw. entsprechende Angebote ausgebaut werden. 

Bundesweite Angebote für Beratungs- und Fachlehrpersonal 

Die Fortbildungsangebote für Beratungs- und Fachlehrpersonal sollen für sprachliche Herausforderungen in Beratung und Qualifizierung sensibilisieren, die im Umgang mit Kunden bzw. Qualifizierungsteilnehmenden mit Deutsch als Zweitsprache auftreten können. Die Fortbildungen bieten Raum für Reflexion und Austausch. Praktische Übungen zeigen Handlungsmöglichkeiten und Strategien auf, wie Fach- und Sprachlernen durch einen sprachsensiblen Fachunterricht miteinander verzahnt und Beratung sprachsensibel gestaltet werden kann. 

Für die Zielgruppe Lehrende für Deutsch als Zweitsprache (DaZ) wird es weiterhin thematische Fortbildungsangebote zu Didaktik und Methodik im berufsbezogenen DaZ-Unterricht geben. Themen wie Team-Teaching, Sprachcoaching, Szenarien, Bewerbungstraining sind geplant bzw. wurden bereits angeboten. 

Auch die Modulare Kursleiterqualifizierung (5 Module mit insgesamt 60 UE), die für den berufsbezogenen DaZ-Unterricht relevante Themen wie Sprachbedarfsermittlung, Materialien und Methoden und Motivationsförderung behandelt, ist wieder im Angebot und hat 2015 in den Landesnetzwerken Bayern, NRW, Niedersachen und Thüringen gestartet. Auch im Landesnetzwerk Saarland ist für 2015 ein weiterer Durchgang geplant. Als neues Landesnetzwerk ist Baden-Württemberg mit dabei. 

Als neue Zielgruppe für Fortbildungen sind Tele-Dozenten hinzugekommen. Das Ziel in der neuen Förderphase, im Zusammenhang mit Qualifizierungen im Rahmen der Anerkennung von Berufsabschlüssen virtuelle Lernangebote zu entwickeln, soll durch Fortbildungsangebote flankiert werden. Diese Angebote zielen auf die Professionalisierung von DaZ-Lehrenden in der Nutzung moderner Lehr- und Lerntechnologien, u. a. in der Nutzung des virtuellen Klassenzimmers. 

Bundesweites Angebot für Betriebsakteure „Deutsch am Arbeitsplatz“

Für alle Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, die sich dem Feld „Deutsch am Arbeitsplatz“ in KMU und Betrieben widmen, gibt es die „Modulare Fortbildung Deutsch am Arbeitsplatz – Neue DaZ-Lernangebote für Betriebe entwickeln“. In vier Modulen werden relevante Themen von der Entwicklung von Angeboten zur Zweitsprachförderung in Betrieben, über Sprachlernbedarfe ermittelnAngebote erstellen bis hin zur Kursplanung- und Durchführung und abschließenden Möglichkeiten der Leistungsmessung bearbeitet. Der nächste Durchgang findet in Berlin von Oktober 2015 bis Januar 2016 statt. 

Über alle Fortbildungsangebote informieren wir laufend auf unserem Internetportal.

Schulungsangebote in Kooperation mit der IQ-Fachstelle Beratung und Qualifizierung

Die Fachstelle ist darüber hinaus in die Qualifizierungsmodule der IQ-Fachstelle Beratung und Qualifizierung eingebunden. Diese Module richten sich an Anerkennungs- und Qualifizierungsberatende und an Fach- und Sprachdozierende im Förderprogramm IQ. Nähere Informationen erhalten Sie bei der IQ-Fachstelle Beratung und Qualifizierung sowie bei den IQ-Landeskoordinationen. 

Haben Sie Ideen und Wünsche für weitere Fortbildungsthemen? Dann teilen Sie diese uns gerne mit unter: dialog(at)deutsch-am-arbeitsplatz.de.

Tatiana La Mura Flores