Punkte

Start der Fortbildungsreihe „Sprachcoaching DaZ für Arbeit und Beruf“

Im September hat die Fortbildungsreihe „Sprachcoaching DaZ für Arbeit und Beruf“ in Hamburg begonnen. Die Reihe umfasst insgesamt 5 Module.

Was ist Sprachcoaching? Was sind die Unterschiede zwischen einer DaZ-Lehrkraft und einem Sprachcoach? Wie können Sprachcoachs Lernende/Klienten begleiten und sie darin unterstützen, vorhandene Ressourcen zu nutzen? Wie können Lernende/Klienten auch nach dem Sprachcoaching ihre zweitsprachlichen Kompetenzen eigenständig verbessern? Welche Methoden und Werkzeuge gibt es für das Sprachcoaching?

Diese Fragen werden in der Fortbildung beleuchtet und intensiv bearbeitet. Durch begleitende erste praktische Erfahrungen im Sprachcoaching werden die in der Fortbildung vermittelten Inhalte, Methoden und Instrumente in der Praxis erprobt und reflektiert. 

Die Fortbildungsreihe wurde im IQ-Teilprojekt SprunQ (AWO Bielefeld) im Landesnetzwerk Nordrhein-Westphalen entwickelt und erfolgreich erprobt. Diese theoretischen und praktischen Erfahrungen werden nun durch Trainer und Trainerinnen aus dem Projekt in Hamburg multipliziert.
(Hier erhalten Sie nähere Infos zum Projekt SprunQ.)

Das Interesse am Thema war groß und es gab viele Anmeldungen. Die Teilnehmenden kommen aus unterschiedlichen Arbeitskontexten: freiberufliche DaZ-Lehrende, Fach- und Sprachlehrende aus beruflichen Schulen, betriebliche Integrationsbegleiter wie auch Coachs. Im nächsten Jahr möchten wir diese Fortbildungsreihe erneut in unser Programm aufnehmen. 

Tatiana La Mura Flores