Punkte

Geplantes Fortbildungsangebot: Betriebliche Sprachmentorenschulung

Viele Unternehmen, die Zugewanderte bzw. Geflüchtete beschäftigen, stehen beim Einsatz von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die erst wenig oder noch gar kein Deutsch sprechen und verstehen, vor Herausforderungen.
Um Zugewanderte in die Arbeitsabläufe des Unternehmens zu integrieren, werden verschiedene Strategien angewandt: In manchen Unternehmen finden sich Personen, die übersetzen können, andere ermöglichen ihrem Personal die Teilnahme an einem Deutschkurs. Viele Zugewanderte bekommen aber auch Unterstützung von ihren Kolleginnen und Kollegen. Diese stehen den Neuen im betrieblichen Alltag zur Seite, wünschten sich aber oft, dass sie die deutsche Sprache besser erklären oder Tipps geben könnten. Dieser Ansatz soll durch eine Fortbildungsreihe für betriebliche Sprachmentoren gestärkt werden, die Kolleginnen und Kollegen beim Erwerb der deutschen Sprache am Arbeitsplatz unterstützen wollen. Dieses in Kooperation mit den IQ Landesnetzwerken Niedersachsen und NRW entstehende Angebot wird voraussichtlich im Herbst 2016 an den Standorten Hamburg und Niedersachsen starten.

Ansprechpartnerinnen in der Fachstelle für das Projekt "Betriebliche Sprachmentorenschulung": Ute Köhler und Rita Leinecke