Punkte

Links zur weiteren Recherche

Sie können sich die folgende Auflistung auch als pdf-Datei herunterladen.
  

  • Anerkennung in Deutschland: www.anerkennung-in-deutschland.de
    Das mehrsprachige Portal informiert darüber, wie ausländische Berufsabschlüsse in Deutschland anerkannt werden können. Der besondere Service ist der „Anerkennungs-Finder“: Das Online-Tool benennt den Ratsuchenden mit wenigen Klicks die für die Antragstellung zuständige Stelle. Darüber hinaus bündelt es wichtige Informationen zu den rechtlichen Grundlagen, zu den Anerkennungsverfahren in den einzelnen Berufen und zu Beratungsangeboten.  
  • Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF): www.bamf.de
    Das Bundesamt ist als Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des BMI zuständig für die Durchführung von Asylverfahren und den Flüchtlingsschutz, für die Integrationsförderung und für die Förderung der freiwilligen Rückkehr. Zur Bandbreite der Aufgaben gehört auch die Migrationsforschung.
  • Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB): www.bibb.de 
    Das Kompetenzzentrum zur Erforschung und Weiterentwicklung der beruflichen Aus- und Weiterbildung in Deutschland identifiziert Zukunftsaufgaben der Berufsbildung, fördert Innovationen in der nationalen wie internationalen Berufsbildung und entwickelt neue, praxisorientierte Lösungsvorschläge für die berufliche Aus- und Weiterbildung.  
  • Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS): www.bmas.de
    Die berufsbezogene Sprachförderung des BMAS baut auf den Integrationskursen des Bundesministeriums des Innern als staatlichem Kernangebot zur nachhaltigen sprachlichen und gesellschaftlichen Integration von Zuwanderinnen und Zuwanderern auf. Sie dient dem fortgeschrittenen Spracherwerb, um die Chancen auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt zu verbessern.
  • Charta der Vielfalt: www.charta-der-vielfalt.de
    Die Charta der Vielfalt ist eine Unternehmensinitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen, die die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Unternehmenskultur in Deutschland voranbringen will. Organisationen sollen ein Arbeitsumfeld schaffen, in dem alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität.
  • Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB): www.iab.de
    Die Dienststelle der Bundesagentur für Arbeit (BA) erforscht den Arbeitsmarkt, um politische Akteure auf allen Ebenen kompetent zu beraten. Ökonomen, Soziologen und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weiterer sozialwissenschaftlich und methodisch ausgerichteter Disziplinen schaffen durch exzellente, national wie international vernetzte Forschung die Basis für eine empirisch informierte Arbeitsmarktpolitik.
  • Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS): www.imis.uni-osnabrueck.de
    Das Institut ist ein interdisziplinäres und interfakultatives Forschungszentrum der Universität Osnabrück. Zu seinen Aufgaben gehört es, durch seine Grundlagenforschung, seine Publikationen, seine öffentlichen Veranstaltungen und die wissenschaftliche Beratungstätigkeit seiner Mitglieder einen Beitrag zu leisten zur Verdichtung und Vernetzung der interdisziplinären Arbeit sowie zum Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis. 
  • Mediendienst Integration: http://mediendienst-integration.de 
    Die Plattform für Medienschaffende setzt sich für eine differenzierte Debatte über die Politikfelder Migration und Integration ein. Sie ist ein Projekt des "Rats für Migration e.V." (RfM), einem bundesweiten Zusammenschluss von Migrationsforschern. Hier sind wesentliche Informationen zu den Themenfeldern Migration, Integration und Asyl in Deutschland zusammengestellt (z. B. Fakten-Checks zur aktuellen Berichterstattung in den Medien, Hintergrundberichte und Artikel zu Themen, die medial untergegangen sind, Studien und Statistiken).