Punkte

Digitale Medien in der gewerblich-technischen Berufsausbildung

Einsatzmöglichkeiten digitaler Medien in Lern- und Arbeitsaufgaben
Expertise im Auftrag des Bundesinstituts für Berufsbildung
Falk Howe, Sönke Knutzen
Bonn: BIBB (2013)

Aus der Einleitung:

Die Autoren Falk Howe und Sönke Knutzen diskutieren zunächst die Leitidee der Verbindung von beruflichem Lernen mit realen Arbeitsprozessen und die beiden sowohl für curriculare als auch für didaktische Überlegungen leitenden  Berufsbildungsparadigmen „Fachsystematik“ und „Prozessorientierung“ (Kapitel 2). Fazit dieser Diskussion ist ein Plädoyer, die Stärken beider Ansätze zusammenzuführen. 

Das didaktische Konzept, mit dem dies nachweislich gelingen kann, ist dabei das der Lern- und Arbeitsaufgaben. Nach einer kurzen Darstellung dieses in der Berufsbildungsforschung mittlerweile etablierten und in der Berufs-bildungspraxis zunehmend implementierten Konzepts (Kapitel 3) erfolgt dann der Blick auf die Entwicklung des E-Learning (Kapitel 4), um zu zeigen, dass der Einsatz digitaler Medien zur Förderung der Qualität beruflicher Bildung unbedingt überlegenswert ist. 

Den Kern der Expertise bildet schließlich Kapitel 5. In diesem Kapitel werden die Einsatzmöglichkeiten digitaler Medien aufgezeigt. Dies erfolgt grundsätzlich im Zusammenhang mit Lern- und Arbeitsaufgaben, um die Ausführungen auf Grund ihrer Exemplarizität leicht nachvollziehbar zu machen. In insgesamt sechs Kategorien werden die Einsatzmöglichkeiten differenziert beschrieben, über aktuelle, einschlägige Fachliteratur fundiert und anschließend beispielhaft illustriert.

Zur Expertise