Punkte

ILLIAD-Konferenz in Bergamo

„Language, Employment, Inclusion“ unter diesem thematischen Dreiklang hatten  Ende Oktober die Netzwerkpartner von ILLIAD (Intercultural Language Learning for Illiterate Adults) zur Konferenz in Bergamo eingeladen. (Programm als PDF-Datei, 278 KB)

ILLIAD ist ein europäisches Lifelong Learning Netzwerk von 14 Institutionen aus 12 Ländern und zielt auf die qualitative Verbesserung und Erweiterung von Fremdsprach- und Zweitsprachlernmöglichkeiten für Menschen mit funktional nicht ausreichenden Lese- und Schreibkenntnissen.

Die Koordinierungsstelle war mit dem Beitrag „Networking and Knowledge building in the field of work related German as a second laguage teaching“ unter weiteren Inputgebern vertreten. (Präsentation als PDF-Datei, 114 KB)

Besondere Anknüpfungspunkte haben sich auf dem Gebiet „Innerbetriebliche Weiterbildung“ mit den Kollegen aus Norwegen von MiA (Mangfold i Arbeidslivet http://www.mangfold.no/ ) ergeben. Die Stiftung MiA (Vielfalt in der Arbeitswelt) hat langjährige Erfahrung in der Planung, Durchführung und wissenschaftlichen Begleitung von arbeitsplatz- und berufsbezogenen Sprachtrainings für Migranten und Flüchtlinge. Ein immer wichtiger werdender Arbeitsschwerpunkt ist seit 2000 das Thema Literacy-Training für den Arbeitsplatz. Wir freuen uns über diesen wertvollen Kontakt und einen zukünftigen fruchtbaren Austausch.