Punkte

8. März: Weltfrauentag

Cahier africain: Ein bewegender Film und klug reflektierte Zeitgeschichte

Über sieben Jahre begleitete die Schweizer Filmemacherin Heidi Specogna Frauen im kriegszerrütteten Zentralafrika. Am Anfang der Langzeitbeobachtung stand ein schmales Schulheft: Es dokumentiert Zeugenaussagen von 300 Frauen, Mädchen und Männern über die an ihnen verübten Verbrechen, um so die Taten zur Anklage zu bringen. Ausgehend von diesem Tagebuch werden die individuellen Schicksale der Protagonistinnen erzählt.

Hier geht´s zur 3 Sat-Website und zum Film.

Jobpotenziale von Migrantinnen und geflüchteten Frauen

Das Förderprogramm Integration durch Qualifizierung stellt zum 8. März aktuelle Zahlen, Daten und Fakten zum Thema Arbeitsmarktintegration von Migrantinnen und geflüchteten Frauen vor.
Frauen sehen sich in den Bereichen Flucht, Migration und Arbeitsmarktintegration oft mit besonderen Herausforderungen konfrontiert. Die gelisteten Materialien thematisieren Ursachen und Wirkungen genauso wie die Potenziale, die Migrantinnen mitbringen und in die Gesellschaft einbringen. Im Fokus steht die Vielfalt der Frauen, die individuelle Angebote zum Einstieg in den Arbeitsmarkt benötigen.

Hier geht´s zu den IQ Publikationen zum Thema.